Glossar

Im Dschungel der Abkürzungen kann man sich schnell verlieren! Damit genau das nicht passiert werden hier viele der verwendeten Kürzel kompakt und verständlich erklärt. So kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

AbiAbiturAllgemeine Hochschulreife, berechtigt, an jeder Universität oder Hochschule in Deutschland zu studieren.
AFBGAufstiegs-BAföG / Meister-BAföGAufstiegsfortbildungsförderungsgesetz zur Förderung der berufliche Aufstiegsfortbildung von Handwerkern und anderen Fachkräften.
AHRAllgemeine HochschulreifeBerechtigt, an jeder Universität oder Hochschule in Deutschland zu studieren.
AMQArbeitsmarktqualifizierungVermittlung von beruflichen Kenntnissen zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung sowie Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9.
BAföG BundesausbildungsförderungsgesetzDas Bundesausbildungsförderungsgesetz regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten in Deutschland.
BFDBundesfreiwilligendienst Initiative zur freiwilligen, gemeinnützigen und unentgeltlichen Arbeit für das Allgemeinwohl, insbesondere im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich.
BFSBerufsfachschuleBerufsfachschulen sind Einrichtungen der beruflichen Ausbildung. Es werden teilqualifizierende Bildungsgänge, die einen Teil der Berufsausbildung vermitteln, sowie vollqualifizierende Bildungsgänge mit Berufsabschluss angeboten.
BIZBerufsinformationzentrumBerufsinformation und Beratung der Bundesagentur für Arbeit: 'In einem BiZ der Agentur für Arbeit gibt es alles, was du für deine Studien- und Berufswahl oder die Jobsuche brauchst. Während der Öffnungszeiten kannst du dich dort selbstständig informieren – ganz ohne Termin.'
BKBerufskollegDie Fachoberschulreife (auch: Mittlere Reife) entspricht dem mittleren Schulabschluss (Realschulabschluss nach Klasse 10). Dieser Schulabschluss ist auf der Abendrealschule nach dem 4. Semester erreichbar. Im Anschluss ist die Weiterbildung auf einem Abendgymnasium oder Kolleg oder im Bildungsgang abitur-online jeweils ab dem dortigen Semester 1 fortsetzbar. Mit der Fachoberschulreife bist du außerdem zum Besuch von Bildungsgängen eines Berufskollegs berechtigt und kannst alternativ dort einen höheren Schulabschluss erreichen.
BOS BerufsoberschuleFOS 12 B + FOS 13 entsprechen der BOS. Die Berufsoberschule führt in manchen Bundesländern Schüler mit mittlerem Schulabschluss, z.B. Fachoberschulreife in einigen Bundesländern, und einer abgeschlossenen Berufsausbildung zur Fachhochschulreife, fachgebundenen Hochschulreife und zur allgemeinen Hochschulreife (mit zweiter Fremdsprache).
BUWBergische Universität WuppertalDie Bergische Universität Wuppertal (BUW) ist eine deutsche Hochschule und Körperschaft des öffentlichen Rechts in Wuppertal.
EQEinstiegsqualifizierungEinstiegsqualifizierung ist ein sozialversicherungspflichtiges Praktikum in einem Betrieb, das in eine normale Ausbildung übergehen kann und auf den im jeweiligen konkret gewählten Beruf auf eine Ausbildung vorbereitet.
Fach-AbiFachhochschulreifeMit der Fachhochschulreife erwerben Schülerinnen und Schüler die Berechtigung zum Studium an einer Fachhochschule. Die Fachhochschulreife besteht aus einem schulischen und einem berufspraktischen Teil.
fgHRFachgebundene HochschulreifeDie Studienfachwahl ist durch die Fachrichtung begrenzt. Die Fachgebundene Hochschulreife kann durch eine Prüfung in einer zweiten Fremdsprache erweitert werden.
FHRFachhochschulreifeKann durch verschiedene Bildungsgänge erworben werden. Wird auch durch ein Zeugnis der Fachhochschulreife nachgewiesen, ggf. Nachweis des schulischen Teild der Fachhochschulreife.
FORFachoberschulreifeFOR? Fachoberschulreife, so hieß in Nordrhein-Westfalen früher der Mittlere Schulabschluss / Sekundarabschluss I. Viele kennen die neue Bezeichnung noch nicht und sprechen immer noch von der FOR.
FOR-QFachoberschulreife QualifikationsvermerkFOR-Q? Fachoberschulreife mit Quali(fikation), so hieß in Nordrhein-Westfalen früher der Mittlere Schulabschluss mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Viele kennen die neue Bezeichnung noch nicht und sprechen immer noch von der FOR-Q.
FOSFachoberschule am BerufskollegErlangung der (allgemeinen/fachgebundenen) Fachhochschulreife an der Fachoberschule.
FOS 12 BFachoberschule Berufserfahrene Berufliche Qualifikationen und Fachhochschulreife für Berufserfahrene.
FOS 13Fachoberschule Klasse 13 (FOS 13)Fachoberschule (BK, Berufliches Gymnasium) Klasse 13 zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife.
FSJFreiwilliges Soziales Jahr Freiwilligendienst in sozialen Bereichen.
HSAHauptschulabschlussDifferenzierung HSA nach Klasse 9 oder 10, qualifizierter HSA.
HSA Kl. 10Hauptschulabschluss Klasse 10Der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 ist auf der Abendrealschule erreichbar und berechtigt zur Aufnahme einer Ausbildung, zum Besuch des Berufskollegs oder zur Fortsetzung der Weiterbildung auf einem Abendgymnasium, Kolleg oder im Bildungsgang abitur-online zur Erreichung eines höheren Schulabschlusses. Hierzu muss nach dem Semester 3 der Abendrealschule eine Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik abgelegt werden.
HSA Kl. 9Hauptschulabschluss Klasse 9Der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 ist auf der Abendrealschule erreichbar. Am Ende des Semesters 2 kann die Abendrealschule mit diesem Abschluss ohne Ablegung einer zusätzlichen Prüfung verlassen werden.
HWKHandwerkskammerRegionaler Zusammenschluss von Handwerksbetrieben.
HwOHandwerksordnungDie Handwerksordnung ist neben der Gewerbeordnung das bedeutendste Gesetz innerhalb des Gewerberechts. Es regelt u. a. die Ausübung eines Handwerks oder handwerksähnlichen Gewerbes, die Berufsbildung im Handwerk, Meisterprüfung und Meistertitel, sowie die Organisation des Handwerks.
HZBHochschulzugangsberechtigungDie Qualifikation für einen universitären Studiengang wird durch ein Zeugnis der Hochschulreife (allgemeine Hochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife) nachgewiesen. Die allgemeine Hochschulreife berechtigt uneingeschränkt zum Studium an Universitäten und Fachhochschulen. Ein Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife berechtigt außer zum Studium an Fachhochschulen auch zum Studium bestimmter Fächer an Universitäten.
HZBAusländische HZB Die Nachweise ausländischer Hochschulzugangsberechtigungen können rechtzeitig vor einer geplanten Studienaufnahme durch die Zentrale Zeugnisanerkennungsstelle der Bezirksregierung Düsseldorf geprüft werden. Ist das ausländische Zeugnis der Hochschulreife gleichwertig, kann die Bewerbung um den Studienplatz erfolgen. Sollte keine Gleichwertigkeit festgestellt werden können, muss eine Anerkennungsprüfung abgelegt werden. Auskünfte hierüber erteilt die Bezirksregierung Düsseldorf.
IHKIndustrie- und HandelskammerRegionaler Zusammenschluss von Industrie- und Wirtschaftsbetrieben. In Remscheid heißt der Zusammenschluss Bergische Industrie- und Handelskammer.
InnungInnung eines HandwerksZusammenschluss von gleichen oder ähnlichen Handwerksbetrieben.
KAoAKein Abschluss ohne AnschlussDie Landesinitiative unterstützt den erfolgreichen Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium und Beruf - Kommunale Koordinierungsstellen begleiten vor Ort.
KIKommunales Integrationszentrum (KI) RemscheidDas Kommunale Integrationszentrum (KI) Remscheid bietet Bildungsberatung zur schulischen Integration von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen, sowie Beratung und Unterstützung von Schulen im Bereich interkultureller Schul- und Unterrichtsentwicklung an. Hier erfahren neu zugewanderte Jugendliche aber auch alles über das Schul- und Ausbildungssystem. Jugendliche, die schon einen Abschluss im Ausland gemacht haben, erhalten Hilfe bei der Anerkennung. Außerdem werden Sie bei der Berufsorientierung unterstützt.
Kl. 10 AHauptschulabschluss nach Klasse 10An der Berufsschule (als Bildungsangebot des Berufskollegs) wird bei Berufsschulabschluss gleichzeitig der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Typ A vergeben.
Kl. 10 B Klasse 10 Typ B / FORMit dem erfolgreichen Besuch der Klasse 10 Typ B wird der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) erworben. Sind alle Leistungen mindestens befriedigend, beinhaltet dieser Abschluss auch die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe des Gymnasiums oder der Gesamtschule oder des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg.
LandesrechtRecht eines BundeslandesRecht eines Bundeslandes in Abgrenzung zu dem vom Gesamtstaat (Bund) gesetzten Bundesrecht, etwa im Bereich Schulwesen und Bildung als Kulturhoheit der Länder.
LKLeistungskursLeistungskurse der gymnasialen Oberstufe LK1 und LK2.
NRWNordrhein-Westfalen(Bundes-) Land im Westen der Bundesrepublik Deutschland.
NWNRWBis 1999 war NW die amtliche Kurzbezeichnung für Nordrhein-Westfalen.
UniUniversität/HochschuleHochschule mit Promotionsrecht, die früher als wissenschaftliche Hochschule bezeichnet wurde.
VHSVolkshochschuleDie Volkshochschule ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Erwachsenen- und Weiterbildung. Die Volkshochschule Remscheid bietet eine Vielzahl von Kursen an.
WBKWeiterbildungskollegIn den drei Bildungsgängen des Weiterbildungskollegs können nach der Pflichtschulzeit alle allgemeinbildenden Abschlüsse des Sekundarbereichs I und II erworben werden. Die Bildungsgänge Kolleg, Abendrealschule und Abendgymnasium sind 'durchlässig'. Die beiden letzten Semester (Halbjahre) der Abendrealschule und die beiden ersten Semester von Abendgymnasium und Kolleg können miteinander vernetzt sein. Je nach Einzelfall besteht die Möglichkeit des Übergangs, um von der Abendrealschule aus, abhängig von den erfüllten Voraussetzungen, bis zum Erwerb der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) in einen der beiden anderen Bildungsgänge zu gelangen. Das jeweilige Weiterbildungskolleg berät die Studierenden über die Möglichkeiten und entscheidet im Rahmen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung im Einzelfall, inwieweit die erforderlichen Voraussetzungen gegeben sind.